SUCHEN SIE IN UNSEREN KATEGORIEN NACH DEM PRODUKT
KUGELHÄHNE
ABSPERRKLAPPEN
PNEUMATISCHE VENTILE
PNEUMATISCHE STELLANTRIEBE
ELEKTRISCHE STELLANTRIEBE

Pneumatischer Dosierantrieb aus Aluminium

  • eigenschaften
  • abmessungen
  • werkstoffe
  • merkmale
  • zubehör
  • Dokumente

TECHNISCHE DATEN 
Schwenkwinkel Dosierung: max. 45°
Schwenkwinkel Antrieb: 92°(-1 °, + 91 °)
Drehmoment: siehe Tabelle der entsprechenden Antriebe.
Bei jedem Dosierantrieb entspricht der Wert, der der Abkürzung DDN folgt, dem Wert des Anlaufmoments in Nm, bei einem Druck von 5,6 bar.

BETRIEBSBEDINGUNGEN 
Temperatur: -20°C bis +80°C.
Nenndruck: 5,6 bar; maximaler Betriebsdruck 8,4 bar.
Versorgungsmedium: Trockene, gefilterte, nicht unbedingt geschmierte Druckluft. Verwenden Sie zum Schmieren kein reinigendes Öl, sondern solches, das mit NBR kompatibel ist.

TECHNISCHES DATENBLATT
Artikelnummer  
DDN030401S
DDN030402S
DDN060401S
DDN060402S
DDN106401S
DDN240401S
DDN480401S
Baugröße  
DDN 30
F03-F05

DDN 30
F04

DDN 60
F04

DDN 60
F05-F07

DDN 106
F05-F07

DDN 240
F07-F10

DDN 480
F10-F12

A [mm]
355
355
423
423
502
589
702
B [mm]
245
245
278
278
345
416
491
C [mm]
29
29
29
29
29
40
55
Gewicht [kg]1,8
1,8
2,8
2,8
4,7
8
14,3

BESTANDTEILE PNEUMATISCHER DOSIERANTRIEB BAUGRÖSSE: DDN30 - DDN480

WERKSTOFFE 
Pos
Bezeichnung
Menge
Werkstoff
1
Zylinder
1
Aluminiumlegierung
2
Kolben
2
Aluminiumlegierung
3
Welle
1
Edelstahl
4
Gabel
1
Stahllegierung
5
Gleitbuchse Halterung
1
Acetalharz
6
Gleitbuchse
1
Acetalharz
7
Innere Spannhülse
1
Stahllegierung
8
Äußere Spannhülse
1
Stahllegierung
9
Stahlbuchse
2
Stahllegierung
10
Bolzen
2
Stahllegierung
11
Dichtring
2
Polyurethan
12
O-Ring Kolben
2
Nitrilkautschuk
13
Stützscheibe
4
PTFE kohlenstoff-/graphitverstärkt
14
Seeger-Ring
1
Edelstahl
15
Unterlegscheibe
1
Edelstahl
16
Äußerer Stützring
1
Acetalharz
17
O-Ring obere Welle
1
FKM
18
Zentrierring
1
Aluminiumlegierung
19
O-Ring untere Welle
1
FKM
20
O-Ring Kappendichtung
2
Nitrilkautschuk  
21
Justier-Feststellschraube
2
Edelstahl
22
Schrauben
8
Edelstahl
23
Schutz
2
Aluminiumlegierung
24
Innerer O-Ring Zwischenkappe
2
FKM
25
Zwischenkappe  
2
Aluminiumlegierung
26
Einstell-Gegenmutter
2
Aluminiumlegierung
27
Äußerer O-Ring Zwischenkappe
2
Nitrilkautschuk
28
O-Ring Hilfskolben
2
Nitrilkautschuk
29
Hilfskolben
2
Aluminiumlegierung
30
Hilfszylinder
2
Aluminiumlegierung
31
O-Ring Abschlusskappe
2
Nitrilkautschuk  
32
Abschlusskappe
2
Aluminiumlegierung
33
Innerer O-Ring Abschlusskappe
4
FKM
34
Schutzfeststellschraube
2
Edelstahl  

Funktionsschema

Allgemeine Nutzungsbedingungen und Funktionsprinzip 
 
NUTZUNG: Füllung und Dosierung von flüssigen oder halbfesten Medien durch eine spezielle Wiegevorrichtung. Doppeltwirkender Antrieb für grobe oder feine Dosierungen.
AUSFÜHRUNG:  Mit doppeltwirkendem Antrieb nach EN ISO5211.
ARBEITSWEISE: Das Grundmodell ist der OMAL-Antrieb, dem zwei Zylinder hinzugefügt wurden, in deren Innerem die fest mit einer Stange verbundenen Kolben als Hubregulierungsvorrichtung dienen, wobei sie als Festeller für die Kolben des Antriebs fungieren und so die volle Drehung des Mechanismus verhindern und den vollen Durchgang des Ventils beeinflussen. Der Antrieb funktioniert mit den beiden Magnetventilen E1 = 5/2; E2 =3/2. E1 steuert den Antrieb und E2 die beiden äußeren Zylinder. Hier in der Zeichnung einige Beispiele im Zusammenhang mit den Magnetventilen:  
 - bei VOLLSTÄNDIG GESCHLOSSENEM VENTIL (0°):
E1:  A unter Druck B bei Entlastung; E2: B1 bei Entlastung.
- bei VOLLSTÄNDIG GEÖFFNETEM VENTIL (90°) Grobdosierung:
E1: A bei Entlastung und B unter Druck; E2: B1 bei Entlastung.

Bei Erreichen des gewählten Wertes z.B. 90% der gesamten Füllung des Behälters, wird das Grobsignal (völlig geöffnetes Ventil) ausgelöst und die Luft, die durch E2 strömt und dann die Position E1 ändert, erreicht die äußeren Kolben, die durch Bewegung den gewünschten Schließwinkel einstellen, z.B. 30° (Feindosierung), was wiederum zur gewünschten Reduzierung des Durchflusses führt.

- bei GEÖFFNETEM VENTIL z.B. 30° Feindosierung:
E1: A unter Druck B bei Entlastung; E2: B1 unter Druck.

Diese Zwischenstellung und die entsprechende Durchflussrate des Ventils werden bei jeder Wiederholung der Prozedur exakt wiederhergestellt. Hinweis: Die gewünschte Dosierung kann mit der Gegenmutter D zwischen 0° und 45° eingestellt werden.
Wenn der theoretische Wert mit dem effektiven Wert übereinstimmt, wird das Feindosierungssignal ausgelöst , das sich auf E2 (B1 bei Entlastung) befindet; der Antrieb beginnt, sich zu bewegen, wodurch sich das Ventil vollständig schließt.
Damit ist das Füll-/Dosierungsverfahren abgeschlossen.
SCHLUSSFOLGERUNG: Der OMAL-Dosierantrieb kann überall dort installiert werden, wo für lange Arbeitszyklen die exakt gleichen Mengen erforderlich sind.

A. VOLLSTÄNDIG GESCHLOSSENE POSITION  
In dieser Position wird der Stellantrieb über Anschluss 4 versorgt, wobei die Anschlüsse 2 und 6 entlastet werden.

B. VOLLSTÄNDIG GEÖFFNETE POSITION (ca. 90 °) 
In dieser Position wird der Stellantrieb über Anschluss 2 versorgt, wobei die Anschlüsse 4 und 6 mit entlastet werden.
 
C. ZWISCHENSTELLUNG (genaue Messung)  

In dieser Stellung wird der Stellantrieb gleichzeitig über die Anschlüsse 6 und 4 versorgt, wobei Anschluss 2 entlastet wird. In diesem Fall bewegen sich die äußeren Kolben und erreichen den gewünschten Winkel; folglich wird der Gesamtdurchfluss des Ventils verringert.

SIGNALMODUL MIT ENDSCHALTERN

MANUELLE ENTRIEGELUNG

MAGNETVENTILE NAMUR

MAGNETVENTILE

ELEKTROPNEUMATISCHER STELLUNGSREGLER (EIGENSICHERHEIT)

PNEUMATISCHER STELLUNGSREGLER

NÄHERUNGSSCHALTER

ELEKTROMECHANISCHE ENDSCHALTER

PNEUMATISCHE ENDSCHALTER

EXPLOSIONSSICHERE ENDSCHALTER II2GD ExdIIC

WÄHLE GRÖßE
Wählen Sie die Suchparameter
ARTIKEL SUCHEN
SCHLIESSEN

NÄCHSTES EVENT

VALVE WORLD EXPO 2020
VALVE WORLD EXPO 2020
Düsseldorf, 1st - 3rd december 2020